Shanghai Teil 1

schnelllebige Metropole 

Unterwegs:
Von Wien gibt es Direktflüge in unter 12 Stunden nach Shanghai. Am Flughafen stehen günstige Taxis zur Verfügung. Da der Verkehr sehr stockend läuft, braucht man auch mit diesen mindestens noch eine Stunde zur Unterkunft. Shanghai verfügt über ein perfekt ausgebautes U-Bahn – & Busnetz. TIPP: Beitrag über Tipps für China lesen.  

Sehenswürdigkeiten/Ausflugsziele:
Shanghai hat unglaublich viel zu bieten. Zwischen modernsten Hochhäusern verstecken sich historische Gärten. Eine U-Bahnstation weiter steht man mitten in einer Wasserstadt oder schlängelt sich durch verwinkelte Gassen auf der Suche nach dem besten Tee. Der weltweit größte Starbucks steht nur einen Steinwurf von einer der zahlreichen Einkaufstraßen Shanghais entfernt. Einen wundervollen Ausblick auf „the Bund“ genießt man entweder bei einer Schifffahrt, oder von oben aus einem der Wolkenkratzer. Nach einem erfolgreichen Shoppingtag kann man den Abend wunderbar in eine der zahlreichen Bars ausklingen lassen. Sogar ein Stück Österreich findet man mit der Zotter Schokoladenmanufaktur im Herzen der Stadt. 

The Bund  
Beeindruckende Wolkenkratzer aufgefädelt zu einer modernen Kulisse. Außerdem Heimat von stilvollen Restaurants,  luxuriösen Geschäften und Rooftopbars. 

Yu-Gärten und Markt: 
Eine kleine Oase mit Wasserstraßen und liebevoll gestalteten Grünflächen. Außerhalb befindet sich in kunstvollen Häusern ein Souvernirmarkt, der alles bietet was das Touristenherz höher schlagen lässt. Leider ist man meist bei solchen Sehenswürdigkeiten nicht alleine, sondern umgeben von tausenden anderen Menschen, so dass zum Genießen oft wenig Zeit bleibt 

Qibao
Die antike Wasserstadt zählt zu eine der bekanntesten in Shanghai und ist direkt über die eigenen U-Bahnstation „Qibao“ erreichbar. Mit den zahlreichen Brücken lassen sich traumhafte Fotos inklusive Seerosen machen. 

Tempel
Die bekanntesten Tempel sind der Jing’an-Tempel und der Jade-Buddha-Tempel. In der Nähe von Qibao befindet sich eine wunderschöne und vor allem ruhige Tempelanlage, welche gratis besichtigt werden kann. 

Tianzifang
Versteckt hinter einem kleinen Tor betritt man eine Welt aus verwinkelten Gassen, mit entzückenden und liebevoll gestalteten Geschäften. Ich durfte dort eine Teezeremonie genießen und den ausgezeichnetsten Tee meiner Reise mitnehmen. 

Nanjing Road
Vergleichbar mit der Khaosan Road in Thailand ist diese Straße das Touristenmekka schlecht hin. Hier bekommt man alles zu unglaublich günstigen Preisen. Vom Handy bis zum Zierteller, nichts was es hier nicht gibt. Auch vor Taschendieben und Abzockern sollte man hier auf der Hut sein. 

French Quarter
Ein pittoreskes Viertel in dem man sich auf einmal fühlt als hätte man das Flugzeug zurück nach Europa genommen.Es wohnen auch hauptsächlich Expats und wohlhabende Chinesen in diesem Stadtteil. 

In Shanghai gibt es noch so unglaublich viel mehr zu entdecken. Zum Beispiel den größten Starbucks der Welt, versteckte Märkte unter der Straße, riesige Einkaufszentren, entzückende Parks und beeindruckende Aussichtsplattformen in den Wolkenkratzern. 

hier geht es weiter zu Shanghai Teil 2.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.